Die Menschen in der Umgebung nicht aus den Augen verlieren!

In der aktuellen Corona-Krise sind Familien lange und ununterbrochen zusammen, oft beengt und ohne Privatsphäre. Für viele ist das eine schwierige Situation, für Kinder und Frauen steigt das Risiko, in den eigenen vier Wänden misshandelt und missbraucht zu werden. Hier einmal zusammengefasst, die wichtigsten Hilfeangebote –  telefonisch, online, kostenfrei und anonym:

Hilfetelefon Sexueller Missbrauch
Tel: 0800 22 55 530
Mo, Mi, Fr  9 – 14 Uhr | Di und Do  15 – 17 Uhr
www.hilfetelefon-missbrauch.de

Save me online
www.save-me-online.de
Online-Beratung für Jugendliche

Hilfeportal Sexueller Missbrauch
www.hilfeportal-missbrauch.de
Beratungsstellen bundesweit finden

Bundeskonferenz für Erziehungsberatung
Online Beratung für Jugendliche
www.jugend.bke-beratung.de Online
Beratung für Eltern
www.eltern.bke-beratung.de

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen
Tel: 08000 116 016
Rund um die Uhr | In 17 Sprachen
www.hilfetelefon.de

Nummer gegen Kummer
(für Kinder und Jugendliche)
Tel: 116 111, Mo – Sa  14 – 20 Uh
www.nummergegenkummer.de

Elterntelefon
Tel: 0800 111 0550
Mo – Fr  9 – 11 Uhr | Di und Do  17 – 19 Uhr
www.nummergegenkummer.de

Hilfetelefon tatgeneigte Personen
Tel: 0800 70 222 40
www.bevor-was-passiert.de

Medizinische Kinderhotline
Für Angehörige der Heilberufe
bei Verdachtsfällen der Kindesmisshandlung
Tel: 0800 19 210 00
Rund um die Uhr
www.kinderschutzhotline.de

Quelle: www.ubskm.de
Der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs ist das Amt der Bundesregierung für die Anliegen von Betroffenen und deren Angehörigen, für Expertinnen und Experten aus Praxis und Wissenschaft sowie für alle Menschen in Politik und Gesellschaft, die sich gegen sexuelle Gewalt engagieren.

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email